Peak-Performance - Die Rolle des Neurofeedbacks bei Spitzenleistungstraining

„Die Antwort auf die Frage wie die Top-Leistungsträger dieser Welt ihr Gehirn und ihre mentale Kraft anwenden, um unglaubliche Leistungen erreichen zu können, liegt irgendwo in dem Raum zwischen dem Zögern und der Fähigkeit, sich völlig auf den Leistungsmoment zu konzentrieren und einzulassen." (frei übersetzt und paraphrasiert nach Dr. Michael Gervais)

Dr. Michael Gervais ist Psychologe und Sportpsychologe und einer der anerkanntesten Spezialisten weltweit im Bereich des mentalen Spitzenleistungstrainings für Athleten, Führungskräfte aber auch für Personen, die ihre Leistungen optimieren möchten um sich selbst weiterzuentwickeln.

Was er damit meint ist, dass in dem Moment, in dem sehr wichtige geschäftliche Entscheidungen, sportliche Leistungen, oder wenn sogar in bestimmten Situationen beim Extremsport das eigene Leben auf dem Spiel steht, Menschen oft dazu tendieren zu zögern und, dass genau in diesem Punkt einer der wesentlichen Unterscheidungen zwischen nur guten und Spitzenleistungserbringern liegt.

Dies geschieht unter anderem deswegen, weil die physiologische Aktivierung viel zu stark werden kann und dadurch – wenn auch nur kurz - eine sog. Fluchtreaktion (eine Fluchtreaktion ist die Reaktion des Organismus auf einem akuten Stressor, auch bekannt im Zusammenhang mit Kampf- oder Fluchtreaktion) in Form von Zögern getriggert wird. Oft entscheiden aber nur Bruchteile von Sekunden über Erfolg oder Misserfolg.

Mentales Training für Spitzenleistungsträger ist äußerst komplex und besteht z.B. aus Visualisierungstechniken, Achtsamkeitstraining und viele andere Elementen und Bausteinen, die basierend auf detaillierte individualisierte Persönlichkeitsprofilanalysen und Zielanalysen entwickelt werden. Einer der Elemente, die stets in fast allen Trainingsprogrammen für Spitzenleistungsträger miteinbezogen wird ist das Neurofeedback. Das Neurofeedback hilft dabei, die Fähigkeit zur Selbstregulation der eigenen Psychophysiologie zu trainieren und zu verfeinern, sowie die eigene Fähigkeit zur Aufmerksamkeit und Konzentration dahingehend zu schärfen, dass man klar auf dem Punkt und fokussiert Entscheidungen treffen kann. Ich kann nach einer Ziel- und Tätigkeitsanalyse sowie einer Erhebung Ihrer persönlichen Bedürfnisse gezielt Neurofeedbackprotokolle entwickeln, die Sie in Ihrem persönlichen Vorhaben unterstützen.

Crews, D. J., & Landers, D. M. (1993). Electroencephalographic measures of attentional patterns prior to the golf putt. Medical Science and Sports Exercise, 25, 116-125. doi: 10.1249/00005768- 199301000-00016

Demos, J. N. (2005). Getting started with neurofeedback. New York, NY: W. W. Norton & Company. Egner, T., & Gruzelier, J. H. (2003). Ecological validity of neurofeedback: Modulation of slow wave EEG enhances musical performance. Cognitive Neuroscience and Neuropsychology, 14, 1221-1224. doi:10.1097/00001756-200307010-00006

Graczyk, M., Pąchalska, M., Ziółkowski, A., Mańko, G., Łukaszewska, B., Kochanowicz, K., Kropotov, I. D. (2014). Neurofeedback training for peak performance. Annals of Agricultural and Environmental Medicine, 21(4), 871-875. https://doi.org/10.5604/12321966.1129950

Hammond, D. C. (2007). Neurofeedback for the enhancement of athletic performance and physical balance. The Journal ofthe American Board ofSport Psychology, 1, 1-9.

Pacheco, N. C. (2016) Neurofeedback for Peak Performance Training. Journal of Mental Health Counseling: April 2016, Vol. 38, No. 2, pp. 116-123.

Perry, F. D., Shaw, L., & Zaichkowsky, L. (2011). Biofeedback and neurofeedback in sports. Biofeedback, 39, 95-100. doi: 10.5298/1081-5937-39.3.10

Raymond, J., Sajid, I., Parkinson, L. A., & Gruzelier, J. H. (2005). Biofeedback and dance performance: A preliminary investigation. Applied Psychophysiology and Biofeedback 30 65-73

Sherlin, L. H., Larson, N. C., & Sherlin, R. M. (2013). Developing a performance brain training (TM) approach for baseball: A process analysis with descriptive data. Applied Psychophysiology and Biofeedback, 38, 29-44.

Sideroff, S. (2011). Tuning your mind with neurofeedback for high performance golf. In B. W. Strack, M. K. Linde, & V. E. Wilson (Eds.), Biofeedback and neurofeedback applications in sport psychology (pp. 235-284). Wheat Ridge, CO: Applied Psychophysiology & Biofeedback.

Sirne, W. (2003). Sport psychology applications of biofeedback and neurofeedback. In M. S. Schwartz & F. Andrasik (Eds.), Biofeedback: A practitioner’s guide (3r^ ed pp 560-589) New York, NY: Guilford Press.

Vernon, D. J. (2005). Can neurofeedback training enhance performance? An evaluation of the evidence with implications for future research. Applied Psychophysiology and Biofeedback 30 347-364. doi: 10.1007/sl0484-005-8421-4

Wilson, V. E., Thompson, M., Thompson, L., & Peper, E. (2011). Using EEG for enhancing performance: Arousal, attention, self talk, and imagery. In B. W. Strack, M. K. Linde, & V. E. Wilson (Eds.), Biofeedback 6 neurofeedback applications in sport psychology (pp. 199-233).

Introduction to EEG biofeedback (Neurofeedback). In B. W. Strack, M. K. Linde, & V. E. Wilson (Eds.), Biofeedback - neurofeedback applications in sport psychology (pp. 175-197). Wheat Ridge, CO: Applied Psychophysiology & Biofeedback.

Alles über Neurofeedback in meiner Praxis

Elektrodenhaube

Teil 1: Was ist Neurofeedback? Einleitung, Therapie und Training.

Info zu Neurofeedback und häufige Fragen rund um Neurofeedback. Wie läuft eine Therapie in meiner Praxis ab und für wen ist Neurofeedbck geeignet

qEEGMap

Teil 2: Was ist ein qEEG und wie funktioniert sLORETA?

Alles über die qEEG und tomographisches Neurofeedback mit sLORETA-Technologie und warum diese bei Neurofeedback besonders wirksam ist.

Elektrodenhaube

Teil 1: Was ist Neurofeedback? Einleitung, Therapie und Training.

Info zu Neurofeedback und häufige Fragen rund um Neurofeedback. Wie läuft eine Therapie in meiner Praxis ab und für wen ist Neurofeedbck geeignet

qEEGMap

Teil 2: Was ist ein qEEG und wie funktioniert sLORETA?

Alles über die qEEG und tomographisches Neurofeedback mit sLORETA-Technologie und warum diese bei Neurofeedback besonders wirksam ist.

Meine Kernthemen im Überblick

  • Photobiomodulation

    Neuro-Photobiomodulation

    Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich (NIR) hat eine besondere Wirkung auf alle Lebewesen. Die Kombination von Neurofeedback und Photobiomodulation kann generell zur kognitiven Fitness aller (auch gesunder) Empfänger beitragen. Photobiomodulation als ergänze Behandlungsmethode zu Neurofeedback ...

  • Klinisch-psychologische Diagnostik

    Klinisch-psychologische Diagnostik

    Die klinisch-psychologische Diagnostik wird zur Abklärung von Problemen und Symptomen im psychischen Bereich angewendet.Im Laufe einer klinisch-psychologischen Diagnostik wird festgestellt, ob und in welcher Art bzw. in welchem Grad eine psychische Erkrankung vorliegt. ...

  • Neurofeedback

    Was sind quantitatives EEG (qEEG), sLORETA und tomographisches Neurofeedback?

    Die Elektroenzephalographie (auch als EEG bekannt) ist eine non-invasive, für den Patienten vollkommen schmerzlose und ungefährliche Methode, die zur Messung bzw. Aufzeichnung der elektrischen Gehirnaktivität angewendet wird.. ...

  • Suchterkrankungen

    Neurofeedback bei der Behandlung von Sucht

    Der Begriff „Sucht“ bzw. „süchtig“ wird oft in der Alltagssprache im Zusammenhang mit einem sich wiederholenden Verhalten, Verlangen oder Wunsch angewendet, meistens mit der Konnotation von „sich nicht unter Kontrolle haben können“ oder „die Kontrolle verlieren“ hinsichtlich der jeweiligen Verhaltensweisen, Wünschen oder Verlangen. Neurofeedback in der Abhängigkeitsbehandlung hilft vor allem auf Symptomebene, indem die Fähigkeit des Gehirns zur Selbstregulation trainiert wird. ...

  • Vagusnervstimulation

    Vagusnervstimulation

    Transkutane Vagusnervstimulation (tVNS) als ergänzende Behandlungsmethode. Der Vagusnerv ist ein Hirnnerv, der zum parasympathischen Teil des vegetativen Nervensystems gehört. Er beeinflusst die Aktivität vieler innerer Organe mit, und sein Tonus, d.h. ob er gut oder weniger gut seine Funktion erfüllen kann, wird als ein physiologischer Marker für Stress angesehen. ...

  • Psychologische Beratung und Behandlung

    Psychologische Beratung und Behandlung

    Während der Sitzungen werden Kognition, Motivation, Emotion und Verhalten durchleuchtet und zusammen mit dem Patienten/Klienten analysiert. Es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht und das psychologische Gespräch findet auf Augenhöhe mit dem Patienten/Klienten statt. Alternativ biete ich Behandlungen auch auf Englisch oder Rumänisch an. ...

Neurofeedback bei Spitzenleistungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen