Neurofeedback bei Zwangsstörungen und Zwangserkrankungen

QEEG-geleitetes Neurofeedback kann besonders erfolgsversprechend bei der Behandlung von sonst therapieresistenten Zwangspatienten sein.

Im unten angeführten Artikel stelle ich den Behandlungsverlauf einer meiner Patienten vor, der anschliessend über eine deutliche Verbesserung im Erleben seiner Zwangssymptomatik berichten konnte.


Quelle: Springer Journal / June 2018, Volume 21, Issue 3, pp 112–117 | Cite as

Quantitatives EEG und Neurofeedback in der Diagnostik und Behandlung der Zwangserkrankung
Forschungsübersicht und Fallstudie

Open Access

Zusammenfassung

Der Einsatz von qEEG-Maps im diagnostischen Prozess ermöglicht individualisierte Therapieempfehlungen und kann hilfreich bei therapierefraktären Patienten mit Zwangssymptomen sein. Wir berichten hier über den Fall eines 29-jährigen Mannes mit Zwangserkrankung, der einen erhöhten „Z-score absolute power“ im θ‑ und β‑Frequenzband aufweist und nach 26 Neurofeedback-Sitzungen eine deutliche Verbesserung im Erleben seiner Zwangssymptomatik und seiner Selbstwirksamkeit beschreibt.

Schlüsselwörter

Zwangssymptome Quantitative Elektroenzephalographie Zwangsstörung Neurofeedback Selbstwirksamkeit


Quantitative EEG and Neurofeedback in the Diagnosis and Treatment of Obsessive–compulsive Disorder
Literature Review and Case Report

Abstract

The use of qEEG maps as a complementary diagnostic tool may be helpful especially in patients with otherwise therapy-resistant obsessive–compulsive disorder (OCD). In this article, we present a case study of a therapy-resistant 29-year-old man with OCD who had an elevated Z‑score absolute power in the theta and beta bands. The patient described increased self-efficacy and considerable relief of symptoms after receiving 26 neurofeedback training sessions designed to address his qEEG anomalies.

Keywords

Obsessive-Compulsive Disorder Symptoms Quantitative electroencephalography Obsessive-compulsive disorder Neurofeedback Self efficacy

Gesamter Artikel:

Quantitatives EEG Link Springer Artikel

Alles über Neurofeedback in meiner Praxis

Elektrodenhaube

Teil 1: Was ist Neurofeedback? Einleitung, Therapie und Training.

Info zu Neurofeedback und häufige Fragen rund um Neurofeedback. Wie läuft eine Therapie in meiner Praxis ab und für wen ist Neurofeedbck geeignet

qEEGMap

Teil 2: Was ist ein qEEG und wie funktioniert sLORETA?

Alles über die qEEG und tomographisches Neurofeedback mit sLORETA-Technologie und warum diese bei Neurofeedback besonders wirksam ist.

Elektrodenhaube

Teil 1: Was ist Neurofeedback? Einleitung, Therapie und Training.

Info zu Neurofeedback und häufige Fragen rund um Neurofeedback. Wie läuft eine Therapie in meiner Praxis ab und für wen ist Neurofeedbck geeignet

qEEGMap

Teil 2: Was ist ein qEEG und wie funktioniert sLORETA?

Alles über die qEEG und tomographisches Neurofeedback mit sLORETA-Technologie und warum diese bei Neurofeedback besonders wirksam ist.

Meine Kernthemen im Überblick

  • Photobiomodulation

    Neuro-Photobiomodulation

    Licht aus dem sichtbaren und nahen Infrarot-Bereich (NIR) hat eine besondere Wirkung auf alle Lebewesen. Die Kombination von Neurofeedback und Photobiomodulation kann generell zur kognitiven Fitness aller (auch gesunder) Empfänger beitragen. Photobiomodulation als ergänze Behandlungsmethode zu Neurofeedback ...

  • Klinisch-psychologische Diagnostik

    Klinisch-psychologische Diagnostik

    Die klinisch-psychologische Diagnostik wird zur Abklärung von Problemen und Symptomen im psychischen Bereich angewendet.Im Laufe einer klinisch-psychologischen Diagnostik wird festgestellt, ob und in welcher Art bzw. in welchem Grad eine psychische Erkrankung vorliegt. ...

  • Neurofeedback

    Was sind quantitatives EEG (qEEG), sLORETA und tomographisches Neurofeedback?

    Die Elektroenzephalographie (auch als EEG bekannt) ist eine non-invasive, für den Patienten vollkommen schmerzlose und ungefährliche Methode, die zur Messung bzw. Aufzeichnung der elektrischen Gehirnaktivität angewendet wird.. ...

  • Suchterkrankungen

    Neurofeedback bei der Behandlung von Sucht

    Der Begriff „Sucht“ bzw. „süchtig“ wird oft in der Alltagssprache im Zusammenhang mit einem sich wiederholenden Verhalten, Verlangen oder Wunsch angewendet, meistens mit der Konnotation von „sich nicht unter Kontrolle haben können“ oder „die Kontrolle verlieren“ hinsichtlich der jeweiligen Verhaltensweisen, Wünschen oder Verlangen. Neurofeedback in der Abhängigkeitsbehandlung hilft vor allem auf Symptomebene, indem die Fähigkeit des Gehirns zur Selbstregulation trainiert wird. ...

  • Vagusnervstimulation

    Vagusnervstimulation

    Transkutane Vagusnervstimulation (tVNS) als ergänzende Behandlungsmethode. Der Vagusnerv ist ein Hirnnerv, der zum parasympathischen Teil des vegetativen Nervensystems gehört. Er beeinflusst die Aktivität vieler innerer Organe mit, und sein Tonus, d.h. ob er gut oder weniger gut seine Funktion erfüllen kann, wird als ein physiologischer Marker für Stress angesehen. ...

  • Psychologische Beratung und Behandlung

    Psychologische Beratung und Behandlung

    Während der Sitzungen werden Kognition, Motivation, Emotion und Verhalten durchleuchtet und zusammen mit dem Patienten/Klienten analysiert. Es wird gemeinsam nach Lösungen gesucht und das psychologische Gespräch findet auf Augenhöhe mit dem Patienten/Klienten statt. Alternativ biete ich Behandlungen auch auf Englisch oder Rumänisch an. ...

Neurofeedback bei Zwangserkrankungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.